The Works of Edgar Allan Poe — Volume 2

By Edgar Allan Poe

Page 45

of the Stroem, and in a few minutes was
hurried down the coast into the 'grounds' of the fishermen. A boat
picked me up--exhausted from fatigue--and (now that the danger was
removed) speechless from the memory of its horror. Those who drew me on
board were my old mates and daily companions--but they knew me no more
than they would have known a traveller from the spirit-land. My hair
which had been raven-black the day before, was as white as you see
it now. They say too that the whole expression of my countenance had
changed. I told them my story--they did not believe it. I now tell it
to _you_--and I can scarcely expect you to put more faith in it than did
the merry fishermen of Lofoden."




VON KEMPELEN AND HIS DISCOVERY

AFTER THE very minute and elaborate paper by Arago, to say nothing of
the summary in 'Silliman's Journal,' with the detailed statement just
published by Lieutenant Maury, it will not be supposed, of course,
that in offering a few hurried remarks in reference to Von Kempelen's
discovery, I have any design to look at the subject in a scientific
point of view. My object is simply, in the first place, to say a few
words of Von Kempelen himself (with whom, some years ago, I had the
honor of a slight personal acquaintance), since every thing which
concerns him must necessarily, at this moment, be of interest; and, in
the second place, to look in a general way, and speculatively, at the
results of the discovery.

It may be as well, however, to premise the cursory observations which
I have to offer, by denying, very decidedly, what seems to be a
general impression (gleaned, as usual in a case of this kind, from the
newspapers), viz.: that this discovery, astounding as it unquestionably
is, is unanticipated.

By reference to the 'Diary of Sir Humphrey Davy' (Cottle and Munroe,
London, pp. 150), it will be seen at pp. 53 and 82, that this
illustrious chemist had not only conceived the idea now in question,
but had actually made no inconsiderable progress, experimentally, in the
very identical analysis now so triumphantly brought to an issue by Von
Kempelen, who although he makes not the slightest allusion to it, is,
without doubt (I say it unhesitatingly, and can prove it, if required),
indebted to the 'Diary' for at least the first hint of his own
undertaking.

The paragraph from the 'Courier and Enquirer,' which is now going the
rounds of the press, and which purports to claim the invention for a
Mr. Kissam, of Brunswick, Maine, appears to

Last Page Next Page

Text Comparison with Ligeia und andere Novellen; Sieben Gedichte

Page 4
Ach, bedeutungsloses Wort! Leeres Wort, hinter dessen bloßem Klang wir uns mit unsrer Unkenntnis alles Geistigen verschanzen.
Page 18
Es war nicht einmal, wie man leichthin hätte annehmen können, ein besonders übertriebnes Stadium dieses Hinträumens, sondern etwas ganz und gar anderes.
Page 24
Und sie wußte all dies und hielt es mir doch niemals vor.
Page 29
Kein Pfad führte dorthin, und um in unser seliges Heim zu gelangen, hätte man das Gezweig von vieltausend Waldbäumen gewaltsam durchbrechen und die Herrlichkeit von viel Millionen duftender Blumen zertreten müssen.
Page 31
Und die strahlenden Augen Eleonoras erstrahlten noch heller bei meinen Worten.
Page 33
Plötzlich aber hörten diese Anzeichen auf, und die Welt wurde schwarz vor meinen Augen, und ich stand in atemlosem Schreck vor dem glühenden Gedanken -- der grauenhaften Versuchung, die mich befallen hatte.
Page 39
Die besagten Spuren waren kaum wahrnehmbar auf einer Fläche, die eine lebhafte Ähnlichkeit mit grünem Genueser Samt besaß.
Page 40
Mit der Zeit jedoch, als der Nebel sich völlig verzogen hatte, war auch die Sonne hinter die sanften Hänge hinabgesunken, kam nun aber, als habe sie ein leichtes »chassez« nach Süden gemacht, wieder in volle Sicht, indem sie in purpurnem Glanz durch eine Kluft im Westen des Tales hereinschimmerte.
Page 44
Ich will es daher so beschreiben, wie es sich mir später bot -- von dem Steinwall am Südende des Amphitheaters aus gesehen.
Page 45
Nicht mehr als sechs Schritt vom Haupteingang des Landhauses erhob sich der tote Strunk eines phantastischen Birnbaumes, so ganz von Kopf zu Fuß in üppige Bignoniablüten gehüllt, daß es keine Kleinigkeit war, zu ergründen, woraus diese wunderschöne Sache eigentlich bestand.
Page 48
Ein paar kleinere Sträuße zierten den Kaminsims, und späte Veilchen umdrängten die offenen Fenster.
Page 50
Ist es nicht tatsächlich möglich, daß, während ein großes Genie naturgemäß ehrgeizig ist, noch ein größeres über dem steht, was wir Ehrgeiz nennen? Kann es nicht sein, daß viele, die weit größer sind als Milton, sich begnügt haben, »stumm und unberühmt« zu bleiben? Ich glaube, die Welt hat auf dem Gebiet der Kunst die ganze erschöpfende Fülle prachtvoller Leistungen, deren die menschliche Natur unbedingt fähig ist, nie gesehen und wird sie nie sehen.
Page 55
Wohl tausend Plätze, von denen ich entzückt war, verwarf er aus Gründen, deren Richtigkeit ich jedesmal anerkennen mußte.
Page 57
Hatte man die Irrgänge dieses Kanals einige Stunden lang durchzogen, während die Dämmerung immer mehr zunahm, so brachte eine scharfe und plötzliche Wendung das Boot wie vom Himmel gefallen in ein rundes Becken von ansehnlichen Ausmaßen, mit denen der Schlucht verglichen.
Page 61
.
Page 66
O fliehe! o halte nicht stand! Laß uns fliegen -- denn, o! es muß sein!« Sprach's entsetzt, und es sanken gebannt Ihre Schwingen in schluchzender Pein -- Ihre Schwingen schleiften gebannt Die Federn in Staub und Stein -- Voll Kummer in Staub und Stein.
Page 67
den Dunstsumpf von Auber -- Dieses spukhafte Waldland von Weir.
Page 74
-- Ich eilte her Zu meinem Heim -- mein Heim nicht mehr -- Denn was es je dazu gemacht, War fort; trat ich auch sanft und sacht Durch seine moosige Tür, es drang Vom Schwellenstein der Stimme Klang Von einer, die ich einst gekannt.
Page 75
Doch halt! Die Mauern -- diese Bogengänge, Hochauf von altem Efeu eingekleidet, Die schwarzen bröckeligen Säulensockel Und düstern Schäfte, dunklen Kapitäle, Zerfallenden und fast verblaßten Friese, Zersprungnen Kranzgebälke -- dieses Wrack -- All diese Steine -- ach, die.
Page 77
Doch nicht die blitzenden Juwelen In goldner Götzen Augenhöhlen Und nicht der reiche Tod verführen Die starren Wasser, sich zu rühren: Kein kleinstes Wellchen kommt in Gang Die gläserne Einöde entlang, Kein Kräuseln erinnert, daß weniger leer Von Wind ist irgendein anderes Meer, Nichts sagt, daß je ein Wehen war Auf Meeren, die weniger grauenhaft klar.