The Complete Poetical Works of Edgar Allan Poe Including Essays on Poetry

By Edgar Allan Poe

Page 167

the sybils; and holy,
holy things were heard of old by the dim leaves that trembled around
Dodona--but, as Allah liveth, that fable which the demon told me as he
sat by my side in the shadow of the tomb, I hold to be the most
wonderful of all! And as the Demon made an end of his story, he fell
back within the cavity of the tomb and laughed. And I could not laugh
with the Demon, and he cursed me because I could not laugh. And the lynx
which dwelleth forever in the tomb, came out therefrom, and lay down at
the feet of the Demon, and looked at him steadily in the face.





* * * * *





ESSAYS.





* * * * *





THE POETIC PRINCIPLE.


In speaking of the Poetic Principle, I have no design to be either
thorough or profound. While discussing very much at random the
essentiality of what we call Poetry, my principal purpose will be to
cite for consideration some few of those minor English or American poems
which best suit my own taste, or which, upon my own fancy, have left the
most definite impression. By "minor poems" I mean, of course, poems of
little length. And here, in the beginning, permit me to say a few words
in regard to a somewhat peculiar principle, which, whether rightfully or
wrongfully, has always had its influence in my own critical estimate of
the poem. I hold that a long poem does not exist. I maintain that the
phrase, "a long poem," is simply a flat contradiction in terms.

I need scarcely observe that a poem deserves its title only inasmuch as
it excites, by elevating the soul. The value of the poem is in the ratio
of this elevating excitement. But all excitements are, through a psychal
necessity, transient. That degree of excitement which would entitle a
poem to be so called at all, cannot be sustained throughout a
composition of any great

Last Page Next Page

Text Comparison with Ligeia und andere Novellen; Sieben Gedichte

Page 14
Tagen ein Bewohner des Grabes gewesen war.
Page 17
Es ist mehr als wahrscheinlich, daß ich nicht verstanden werde; aber ich fürchte in der Tat, daß es ganz unmöglich ist, dem Verständnis des Durchschnittslesers einen auch nur annähernden Begriff davon zu geben, mit welcher nervösen interessierten Hingabe bei mir die Kraft des Nachdenkens (um Fachausdrücke zu vermeiden) sich eifrig betätigte, sich verbiß und vergrub in die Betrachtung sogar der allergewöhnlichsten Dinge von der Welt.
Page 25
.
Page 26
Und wie die Jahre dahinflossen und ich Tag um Tag in ihr heiliges und mildes und beredtes Antlitz spähte und ihr Wachsen und Reifen bemerkte, Tag um Tag, geschah es, daß ich Tag um Tag neue Dinge fand, in denen die Tochter vollständig ihrer Mutter -- der schwermütigen und toten -- glich.
Page 27
»Mein Kind« und »mein Liebling« sind ja übliche Benennungen, wie Vaterliebe sie findet, und die strenge Abgeschlossenheit, in der sie lebte, schloß jeden weiteren Verkehr aus und machte einen anderen Namen überflüssig.
Page 28
Augenblicke offenbaren ihnen mit Blitzesgrelle viel von der Weisheit des Guten, mehr noch von der bloßen Kenntnis des Bösen.
Page 29
Doch falls ihr nicht zweifeln könnt, so mögt ihr vor den Rätseln meiner Seele den Ödipus spielen.
Page 42
An dieser Stelle bog es nach mehreren Krümmungen im rechten Winkel ab und verfolgte eine im allgemeinen südliche Richtung, bis es sich eilig in einem kleinen See von unregelmäßiger, aber ziemlich ovaler Form verlor, der schimmernd nahe am südlichen Talausgang lag.
Page 44
Seine Gesamthöhe vom Boden bis zur Dachspitze konnte nicht mehr als achtzehn Fuß betragen.
Page 46
« Der zweite Eindruck, den sie in mir hervorrief, der aber weit lebhafter war als der erste, war Begeisterung.
Page 47
Da ich hauptsächlich gekommen war, um zu beobachten, stellte ich fest, daß sich rechts von mir ein solches Fenster befand, wie sie von außen zu sehen gewesen waren, links eine Tür, die in das Hauptgemach führte, während gegenüber eine offene Tür mir Einblick in ein kleines Zimmer gestattete, das, von derselben Größe wie die Diele, als Arbeitszimmer eingerichtet war und ein großes Bogenfenster nach Norden hatte.
Page 52
Und sogar weit mehr als das: zur Behebung der fehlerhaften Komposition würde jedes einzelne Glied dieser Bruderschaft die nämliche Änderung vorgeschlagen haben.
Page 57
Der Eindruck für den Beschauer war Fülle, Wärme, Farbe, Ruhe, Gleichmäßigkeit, Sanftheit, Zartheit, Vornehmheit, Üppigkeit und ein so.
Page 59
Das Boot fällt in den kleinen Kanal und nähert sich dem Tor.
Page 63
« »Sei dies Wort dein letztes, Rabe oder Feind! Zurück zum Grabe! Fort! zurück in Plutons Nächte!« schrie ich auf und fuhr empor.
Page 64
Weit stärker doch war unsre Liebe als die All derer, die älter als wir -- Und mancher, die weiser als wir -- Und die Engel in Höhen vermögen es nie Und die Teufel in Tiefen nie, Nie können sie trennen die Seelen von mir Und der schönen _Annabel Lee_.
Page 68
O, der Klang, Klang, Klang! Wie er grauenvoll und bang Alles schreckt! Wie er schauert, schallt und braust, Daß den Lüften bangt und graust, Wie er aller Orten lähmendes Entsetzen weckt! Dennoch hört das Ohr sie gut Durch das Schallen Und das Hallen: Ebbe der Gefahr und Flut; Dennoch nimmt das Ohr es wahr Durch das Zanken Und das Schwanken: Flutet oder ebbt Gefahr -- Durch das Stocken und das.
Page 75
Doch halt! Die Mauern -- diese Bogengänge, Hochauf von altem Efeu eingekleidet, Die schwarzen bröckeligen Säulensockel Und düstern Schäfte, dunklen Kapitäle, Zerfallenden und fast verblaßten Friese, Zersprungnen Kranzgebälke -- dieses Wrack -- All diese Steine -- ach, die.
Page 76
Wir sind nicht leblos -- wir erblichnen Steine.
Page 77
Doch nicht die blitzenden Juwelen In goldner Götzen Augenhöhlen Und nicht der reiche Tod verführen Die starren Wasser, sich zu rühren: Kein kleinstes Wellchen kommt in Gang Die gläserne Einöde entlang, Kein Kräuseln erinnert, daß weniger leer Von Wind ist irgendein anderes Meer, Nichts sagt, daß je ein Wehen war Auf Meeren, die weniger grauenhaft klar.