Ligeia und andere Novellen; Sieben Gedichte

By Edgar Allan Poe

Page 16

Entweder ist die Erinnerung vergangener
Seligkeit die Pein unseres gegenwärtigen Seins, oder die Qualen, die
sind, haben ihren Ursprung in den Wonnen, die gewesen sein könnten.

Mein Taufname ist Egäus, meinen Familiennamen will ich verschweigen.
Doch gibt es keine Burg im Lande, die stolzer und ehrwürdiger wäre als
mein Stammschloß mit seinen düstern, grauen Hallen. Man hat unser
Geschlecht ein Geschlecht von Hellsehern genannt. Und dieser Glaube
wurde bestärkt durch allerlei Sonderlichkeiten im Baustil des
Herrenhauses, in den Fresken des Hauptsaales, in den Wandteppichen der
Schlafgemächer, in den Ornamenten einiger Gewölbepfeiler der
Waffenhalle, besonders aber in der Galerie alter Gemälde, in Form und
Ausstattung des Bibliothekzimmers und schließlich auch in seinen äußerst
seltsamen Bücherschätzen selbst.

Die Erinnerung an meine frühesten Lebensjahre ist mit jenem Zimmer und
seinen Büchern, von denen ich nichts Näheres mehr sagen will, innig
verknüpft. Hier starb meine Mutter. Hier wurde ich geboren. Doch es ist
überflüssig, zu sagen, daß ich schon früher gelebt, daß meine Seele
schon ein früheres Dasein gehabt hatte. Ihr leugnet es? Nun, wir wollen
nicht streiten. Selbst überzeugt, suche ich nicht zu überzeugen. Jedoch
-- ich habe ein Erinnern an luftzarte Gestalten, an geisterhafte,
bedeutsame Augen, an harmonische, doch trauervolle Laute; ein Erinnern,
das sich nicht bannen läßt, ein Erinnern, das einem Schatten gleich sich
nicht von meiner Vernunft loslösen läßt, solange ihr Sonnenlicht
bestehen wird.

In jenem Zimmer also wurde ich geboren. Da ich solcherweise, aus der
langen Nacht des scheinbaren Nichts erwachend, in ein wahres Märchenland
eintrat, in einen Palast von Vorstellungen und Träumen, in die
wunderlichen Reiche klösterlich einsamen Denkens und Wissens, so ist es
nicht erstaunlich, daß ich mit überraschten, brennenden Blicken in diese
Welt starrte, daß ich meine Knabenjahre im Durchstöbern von Büchern
vergeudete, meine Jünglingszeit in Träumen verschwendete. Erstaunlich
aber ist es, welch ein Stillstand über die sprudelnden Quellen meines
Lebens kam, als die Jahre dahingingen und auch mein Mannesalter mich
noch im Stammhaus meiner Väter sah; erstaunlich, welch vollständige
Umwandlung mit meinem Wesen, mit meinem ganzen Denken vor sich ging. Die
Realitäten des Lebens erschienen mir wie Visionen und immer nur wie
Visionen, während die wunderlichen Ideen aus Traumlanden nicht nur
meinem täglichen Leben Inhalt gaben, sondern ganz und gar zu meinem
täglichen Leben selber wurden.

* * * * *

Berenice war meine Kusine, und wir wuchsen zusammen in den Hallen meiner
Väter auf. Doch wir entwickelten uns sehr verschieden: ich schwächlich
von

Last Page Next Page

Text Comparison with First Project Gutenberg Collection of Edgar Allan Poe

Page 0
In the first instance we use the same index number for each item, and just used multiple entries for that file in the index.
Page 1
" Presently my soul grew stronger; hesitating then no longer, "Sir," said I, "or Madam, truly your forgiveness I implore; But the fact is I was napping, and so gently you came rapping, And so faintly you came tapping, tapping at my chamber door, That I scarce was sure I heard you"--here I opened wide the door-- Darkness there and nothing more.
Page 2
" Startled at the stillness broken by reply so aptly spoken, "Doubtless," said I, "what it utters is.
Page 3
" This I sat engaged in guessing, but no syllable expressing To the fowl whose fiery eyes now burned into my bosom's core; This and more I sat divining, with my head at ease reclining On the cushion's velvet lining that the lamp-light gloated o'er, But whose velvet violet lining with the lamp-light gloating o'er _She_ shall press, ah, nevermore! Then, methought, the air grew denser, perfumed from an unseen censer Swung by Seraphim whose foot-falls tinkled on the tufted floor.
Page 4
yet all undaunted, on this desert land enchanted-- On this home by Horror haunted--tell me truly, I implore-- Is there--_is_ there balm in Gilead?--tell me--tell me, I implore!" Quoth the Raven, "Nevermore.
Page 5
There were sharp pains, and sudden dizziness, and then profuse bleeding at the pores, with dissolution.
Page 6
These windows were of stained glass whose colour varied in accordance with the prevailing hue of the decorations of the chamber into which it opened.
Page 7
He had a fine eye for colours and effects.
Page 8
In truth the masquerade licence of the night was nearly unlimited; but the figure in question had out-Heroded Herod, and gone beyond the bounds of even the prince's indefinite decorum.
Page 9
But from a certain nameless awe with which the mad assumptions of the mummer had inspired the whole party, there were found none who put forth hand to seize him; so that, unimpeded, he passed within a yard of the prince's person; and, while the vast assembly, as if with one impulse, shrank from the centres of the rooms to the walls, he made his way uninterruptedly, but with the same solemn and measured step which had distinguished him.
Page 10
And one by one dropped the revellers in the blood-bedewed halls of their revel, and died each in the despairing posture of his fall.
Page 11
He will tell me--" "Luchesi cannot tell Amontillado from Sherry.
Page 12
"Come," I said, with decision, "we will go back; your health is precious.
Page 13
My own fancy grew warm with the Medoc.
Page 14
It seemed to have been constructed for no especial use within itself, but formed merely the interval between two of the colossal supports of the roof of the catacombs, and was backed by one of their circumscribing walls of solid granite.
Page 15
I had finished a portion of the last and the eleventh; there remained but a single stone to be fitted and plastered in.
Page 16
I forced the last stone into its position; I plastered it up.